Jutta Seifert

Schauspiel Sprechkunst Kommunikation

Frauen. Natur. Ereignisse.

(Die Tricks der Diva) 
Feinsinnige Kabinettstückchen von Brigitte Kronauer

Es spielt: Jutta Seifert
Regie: Stephan Rumphorst

Inhalt

Eine gewisse Rita plaudert hier über Töchter und Tanten, Staatsmänner und Diven. Anfänglich harmlos, dann überraschend raffiniert kommen die Porträts daher.

Wer verriet Tante Fritzchens Geheimnis? Was führt der kükenproper verpackte Nachwuchs der Wohlstandsgesellschaft im Schilde? Kann uns die Natur etwas über die Liebe lehren und warum sind Opernarien dabei hilfreich?

Diese wunderbaren, auch bizarren Figuren werden hier mit Feinsinnigkeit und Humor in Szene gesetzt. Bilder von Gebrechlichkeit, Eigenart und Größe. Jedes einzelne eine kluge, dezente Huldigung an das Leben.

Funkelnde Formulierungen und abgründiger Witz prägen die Geschichten der Büchner-Preisträgerin Brigitte Kronauer, in denen es um Erinnerungen und Erdachtes, um ein Spiel mit Wünschen und Wirklichkeit und schließlich auch um die verschiedenen Alter der Frauen geht.

Pressestimmen

„Als große Sprachkunst auf kleinem Raum erweist sich das Schauspiel-Solo. Jutta Seifert gelingt es dabei scheinbar mühelos, literarische Vorlagen der Georg-Büchner-Preisträgerin Brigitte Kronauer auf die Bühne zu bringen. Um die Aufmerksamkeit des Publikums nicht von den verschlungenen Wortwegen, die von der Autorin beschritten werden, abzulenken, begnügt man sich mit einem schlichten Bühnenbild. (...) Und so führt Rita, die Moderatorin aller Erlebnisse, mit viel Humor und einer gehörigen Portion Selbstironie durch den Abend. (...) Witzige Plaudereien über die Ereignisse des Lebens.“  Ruhrnachrichten

„Feinsinnige Kabinettstückchen mit viel Humor. (...) Stephan Rumphorst führte Regie bei diesem lebendigen, spannenden, kurzweiligen Ein-Personen-Stück von Jutta Seifert.“ Westfälische Rundschau

"Mal müssen die Zuschauer lachen, mal ist es aber auch ganz still in der alten Scheune, wenn die "unzuverlässige Rita" ausplaudert, was anderen ans Herz geht. Und so war der Abend ein voller Erfolg." Rheinzeitung

"Seifert brilliert mit Schauspiel-Solo. Viel Kulisse braucht sie dazu nicht: Mimik, Gestik, Sprachgewalt und Lautmalerei. Das Publikum schmunzelt, aber nicht lange. Denn Kronauers Kabinettstückchen kommen zunächst harmlos daher, nehmen dann bitterböse Fahrt auf und enden nicht selten mit bizarren Wendungen und der tragischen Erkenntnis, dass alles nur Tarnung und Täuschung war. Keine leichte Kost, aber großartig abgründig!"  Katja Eggers, Hannoversche Allgemeine Zeitung

"Frauen.Natur.Ereignisse", lautet der (Unter-)Titel des Schauspiel-Solo von Jutta Seifert. Dabei kam die Künstlerin bei den von ihr in Szene gesetzten Frauen-Portraits selbst einem Naturereignis nahe. Dem Publikum gefiel es.... Nein, (hier) ist bei weitem nicht alles lustig. Doch gelingt es Jutta Seifert, die Kombination aus Ernstem und Humorigem zu einem unterhaltsamen Gesamt-Schauspiel zu entwickeln. Und so ist zum Schluss das Motto, mit dem die Portraits überschrieben sind, sehr leicht nachzuvollziehen: "Die interessanten Frauen sind nicht die schönen. Die Interessanten sind die, die schön sein wollen." Lippische Landeszeitung

„... raffinierte Frauen und Männer, die ein doppelbödiges Spiel betreiben... Menschen, die stellenweise ihre eigenen Sehnsüchte als Illusionen durchschauen und sich in anderen Momenten doch wieder bedingungslos hingeben. Jutta Seifert präsentiert die Texte der Kronauer eindringlich.“ Starkenburger Echo

Organisatorisches

Eine Produktion von theater jutta seifert Dortmund, 2011.
Gefördert vom Kulturbüro Dortmund. Eine Kooperation mit dem Kulturzentrum Wichern. 

Geschichten aus "Die Tricks der Diva. Die Kleider der Frauen", erschienen in Reclams Universalbibliothek. Aufführungsrechte bei Klett-Cotta, Stuttgart in Verbindung mit schäfersphilippen Theater und Medien GbR Köln.

Interesse? Fragen?
Dann nutzen Sie das Kontakt-Formular.

nach oben